Seiten

Dienstag, Dezember 31

Rubjerg Knude












Ich hatte dieses Jahr ein etwas anderes Weihnachten. Ich habe mit meiner Familie im egnsten Kreis eine wunderschöne Woche in Dänemark verbracht. Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Weihnachten und habt die Zeit genossen :)
LG Charlie

Sonntag, Dezember 8

DIY Geschenkpapier


Ich liebe Geschenke. nicht nur Geschenke zu bekommen sondern auch zu verschenken, deshalb zelebriere ich auch das Einpacken der Geschenke regelrecht.
Hier also ein DIY-Tutorial für individuelles Geschenkpapier für noch mehr Advents-Bastelspaß.
 Alles basiert auf Kartoffeldruck (jetzt auch noch in sentimentale Kindheitserinnerungen schwelgen).
Also ihr braucht: Acrylfarbe (in eurer Wunschfarbe), Papier, Bleistift, Kartoffelmesser, Cuttermesser, Pinsel, Schere und natürlich eine Kartoffel.
Das Motiv, das ihr drucken wollt auf das Papier zeichnen und ausschneiden. 
 
Kartoffel aufschneiden.
 Papier einfach auf die Kartoffel drücken, hält auch ohne Klebe. 
Motiv erst längs der Linien einritzen und schließlich waagerecht einschneiden und die einzelnen Teile raustrennen.
Mit Farbe bestreichen.

 
Packpapier in richtiger Größe zurecht schneiden. 

 Und drauf los Stempeln.
 Jetzt so ca. 20 Minuten trocknen lassen.
 In der Zwischenzeit widmen wir uns dem Anhänger. 
Wir brauchen: Paketband, Schere, Stempel mit Buchstaben, Stempelkissen, Lineal, Bleistift, Locher und ein Stück farbiges Papier. 
 Papier zurecht schneiden (Ich habe 3 cm x 9 cm benutzt) und an einer Seite lochen.
Namen aufstempeln.

Schließlich Geschenk einpacken und Paketband um das Geschenk knoten und den Anhänger durch das Band schieben und verknoten.
Was sagt ihr, bastelt ihr dieses Jahr auch eure eigenen Geschenkverpackungen?
Wenn ja, schickt mir doch den Link  
Einen schönen 2. Advent noch.
LG Charlie

Freitag, November 15

Octopus



Zu der Skizze (HIER) von dem Oktopus habe ich auch nochmal auf Leinwand gemalt, mit ein paar Veränderungen.
Charlie 

Dienstag, November 12

Flohmarktfundstücke

 Also erstmal muss ich sagen, ich liebe Flohmärkte! (Wer nicht?) ABER: es gibt schon riesige Unterschiede zwischen den einzelnen Märkten. Flohmarktgänger wissen sicherlich was ich meine. Von total überteuert (z.B. Flohschanze, für die Hamburger unter uns) bis extrem ramschig (bei denen man sich fragt"Wer zum Teufel will das haben und gibt dafür auch noch Geld aus?"(Aber Geschmäcker sind ja unterschiedlich)). Dementsprechend alles Glücksgriffe, was den Reiz ja auch irgendwie ausmacht. Wärmstens empfehlen kann ich den Flohmarkt Bahrenfeld Trabrennbahn in Hamburg (okay, auch hier viel Ramsch, aber immerhin bezahlbarer Ramsch). Das Bild  entstammt eben diesem Flohmarkt (das große natürlich :D) und hat gerade mal schlappe 3 Euro gekostet. Die alte Schreibmaschine hab ich mutterseelenalleine auf der Straße gefunden und ihr postwendend ein neues zu Hause geschenkt. Die Truhe stammt vom selben Flohmarkt und war mit 13 Euro auch noch erschwinglich und sämtliche Schuhe (naja nicht alle) haben jetzt einen Platz gefunden.
 Die Wände im Flur haben einen neuen Anstrich bekommen (Veränderungswut sei Dank). Eigentlich war ich relativ zufrieden mit der alten Farbe (HIER und HIER zu sehen), aber irgendwie war sie zu lila (Keine Ahnung hab ich mir wahrscheinlich eingebildet, ganz abgesehen davon das ich beim Anmischen eigentlich einen Grauton haben wollte). Naja, was also tun als armer Student, wenn man sich keine neue Farbe leisten kann? Richtig einfach zusammen mischen und das beste hoffen. Schwarz war noch teilweise vorhanden vom Wohn- und Schlafzimmeranstrich und die alte Farbe auch noch, also zusammen gekippt umgerührt und ran ans Werk.    
LG
Charlie

Dienstag, Oktober 22

Upcyling


Ich war ewig auf der Suche nach einem Beistelltisch oder -schrank für das Schlafzimmer. Sah einfach so leer aus neben dem Bett. Wie auch immer, alles was ich finden konnte gefiel mir nicht oder war viel zu teuer. Also was tun? Die Lösung stand schon lange im Keller, eine alte Leiter vom letzten Umzug. Ein paar Bücher Bilder und Kissen und schon war ich fertig. Was sagt ihr?
 LG Charlie 

Samstag, September 28

King of Pop


Anstatt meine Hausarbeiten zu schreiben, vertreibe ich mir die Zeit mit malen, aufräumen und bügeln (was ich sonst eigentlich nie mache). Komisch, was man alles macht um Dinge aufzuschieben. Vermeidungstaktik vom Feinsten. 

Montag, September 16

Kurzurlaub

 Letzten Monat war ich in Flensburg zu einem spontanen Kurzurlaub. Flensburg ist eine süße, kleine Stadt und die Umgebung an der Flensburger Förde ist zauberhaft, mit den ganzen Fischläden, Eisdielen und Anlegern. Definitiv mal ein Wochenendtripp wert. LG Charlie